Bericht zur 80. Reichsversammlung 2016

Das Volk von Addis-a-Seeba hat gewählt!

In grossen Scharen ist das geschätzte Volk dem Aufruf zur 80. Reichsversammlung der Negusgesellschaft Seewen gefolgt. Am Samstagabend galt es Ernst: In der MZH „Seerüti“ resp. der altehrwürdigen Universität im Zentrum von Addis-a-Seeba wählte das Volk ihre neue kaiserliche Delegation.

Wie in der helvetischen Republik, zu der der neguanische Stadtstaat gute Beziehungen pflegt, wurde in Addis-a-Seeba die Würdenträger neu gewählt. Im Gegensatz zur helvetischen Republik hält sich der Behördenwildwuchs am kaiserlichen Hof jedoch in Grenzen, sodass sich das Volk von Addis-a-Seeba an einer Tiefpreispolitik in Punkto Staatssteuern erfreuen kann. Wo erhält heute noch ein Volk für 10 CHF Kopfsteuer eine ganze 5te Jahreszeit kostenlos und franko geliefert?

 

Güdelmontagrott in SeewenZurück zur Reichsversammlung: Viele Neguanerinnen und Neguaner waren gespannt, wie sich der kaiserliche Hof zusammensetzen wird. Mit dem Einzug des Kaisers Negus Negesti XXXVII., Roman der Vorturner (Roman Betschart) und seinem Ras-Kollegium startete der offizielle Teil der 80. Reichsversammlung der Negusgesellschaft Seewen. Wie gewohnt badete der Kaiser in der Menge, schritt gemächlichen Ganges Richtung Bühne. Der Aufstieg zur Bühne wurde jedoch von der Güdelmontag-Rott blockiert. Rottmeister Sigi Städelin verkündete: Der Kaiser wurde gestürzt und das neguanische Reich ohne Kampfhandlungen von der Güdelmontag-Rott annektiert!

Glücklicherweise war das Ganze nur ein Jux, sodass das neguanische Volk weiterhin eigenständig bleiben kann und, wie Grossbritannien die Queen feiert, Addis-a-Seeba weiterhin seinen geliebten Kaiser feiern kann. Es lag fortan in den Händen von Ras-Kanzler, Paul der Hirnibick (Paul Holdener), die Vollversammlung des neguanischen Reiches zu führen. Namentlich begrüsste er die ehemaligen Altherrscher und Ras h.c. die anwesend waren. Auch viele Delegationen aus den neguanischen Kolonien des ganzen Talkessels Schwyz waren der Einladung gefolgt. Nach der Wahl von zwei ONESTI (Offizielle neguanische Stimmenzähler) konnte sich Paul der Hirnibick ganz auf die anliegenden Sachgeschäfte sowie der Wahlen konzentrieren.

Besuch aus RickenbachAls erstes verlas Ras Schreibwas, Daniele der Kaltgepresste (Daniele Dell´Olivo) mit viel Schalk das Protokoll der letztjährigen Reichsversammlung. Der neguanische Finanzbericht führte in gewohnt gelassener Manier Ras Gibwas, Werner die kleine Hand (Werner Reichmuth) durch. Die beiden Prüfwase (Rechnungsprüfer Peter Kokol und Martin Inderbitzin) waren sich nach ausführlicher Kontrolle der Staatsfinanzen und der Überprüfung von Soll und Haben einig, dass eine korrekte Buchführung stattfand, alles seine Richtigkeit habe und der Verschuldungsgrat des Stadtstaates Addis-a-Seeba weiterhin 0% beträgt – wie dies wie gewohnt in den letzten 80 Jahren der Fall war. Ganz im Gegenteil zur helvetischen Republik, welche derzeit eine Staatsverschuldung von 34.5% aufweist (letzter Stand 2014), was pro helvetischen Einwohner rund 27'000 CHF beträgt (Kumulierte Bruttoschulden von Bund, Kantonen und Gemeinden (ohne Sozialversicherungen) im Verhältnis zum Bruttoinlandprodukt). Da schläft das neguanische Volk doch recht gut, wenn es weiss, dass es keinem Schuldenstaat angehört und die 5. Jahreszeit schuldenfrei gefeiert werden kann.

Tombola an der RV 2016Nach der ersten Pause mit dem obligatorischen Losverkauf, wurde die Versammlung weitergeführt. Nächstes Traktandum: Der Bericht des Ras Fahrwas. «Leider fällt dieses Jahr der Bericht des Ras Fahrwas aus». Dies verkündete der Ras Kanzler. Denn: Die ehrwürdige Position des Ras Fahrwas wurde letztes Jahr kurzfristig vakant. Das Entsetzen war dem neguanischen Volke ins Gesicht geschrieben, sind die Staatskarossen von Addis-a-Seeba doch DAS Statussymbol des Stadtstaates par Excellance - wie beispielsweise die Air Force One für die USA oder die Patrouille Suisse für die helvetische Eidgenossenschaft. Genau im richtigen Moment ergriff ein beherzter Ras Küsswas die Initiative und trat ans Rednerpult. Anstelle des Ras Fahrwas berichtete er über den Zustand der Staatskarosse und hielt grundsätzlich fest, dass er grundsätzlich ein möglicher zukünftiger Ras Fahrwas sein könnte. Seine Grundsatzrede fiel deutlich länger aus, als der Bericht über die Staatskarossen, welcher die Worte umfasste «Die Staatskarossen sind grundsätzlich gut in Schuss». Der Name dieses Küsswas: Dino die Schere (Dino Schär). Der Held der Stunde, der Retter in der Not, der Fels in der Brandung – kurz: Der Held des neguanischen Volkes. Als nächstes Traktandum wurde der Bericht des Ras Sorgwas, Roman der Fädibutz (Roman Federer) behandelt. Er klagt über das viele Material, das im Arsenal mit der Herkunft: «unbekannt» anzutreffen sei.

NN. XXXVIII., Paul der HirnibickHöhepunkt und zentraler Grund, wieso das geschätzte Volk in grossen Scharen an die 80. Reichsversammlung kamen, waren die Gerüchte rund um den Kaiser Negus Negesti XXXVII., Roman der Vorturner und dessen Nachfolger. Wollte er etwa in den Ruhestand gehen? Oder stimmte es, dass es im Ras-Kollegium einen Tumult gegeben hatte und der Kaiser von seinem Thron gestürzt werden sollte? Oder stimmte es, dass neu eine Kaiserin das Reich regieren sollte?

Nichts von alle dem war der Fall! Der Kaiser sah sich auf Grund des maroden Zustandes der neguanischen Armee gezwungen, seinen Rücktritt bekannt zu geben und den Aufbau einer besseren Armee seinem Nachfolger zu übergeben. Wohlgemerkt handelt es sich hier um die zweitbeste Armee der Welt – Platz eins wird seit Jahren von der helvetischen Eidgenossenschaft belegt. Als neuer Kaiser war nominiert: Ras-Kanzler, Paul der Hirnibick. Dieser behauptete sich gegen einen Sprengkandidaten aus Ibach, der unbekannt bleiben möchte. Im Weiteren kam es zu folgenden Amtswechseln, welche alle vom neguanischen Volke genehmigt wurden: Neuer Ras Kanzler wurde Daniele der Kaltgepresste (Daniele Dell´Olivo). Ras Schreibwas wurde Sascha vom Muotadorf (Sascha Lüönd), Ras Fahrwas wurde Dino die Schere (Dino Schär) und Ras Druckwas wurde Patrik von den Grünen (Patrik Senn). Ras-Druckwas, Franz der Geissfuss (Franz Geisser) wurde in den Stand eines Ras h.c. (Ehrenmitglied) geschlagen.

Ras-Kollegium 2016Nach der zweiten Pause hielt zum ersten Mal der neue Kaiser, Paul der Hirnibick Einzug in die altehrwürdige Universität von Addis-a-Seeba. In seiner Regierungserklärung hielt er fest, dass die Geschwindigkeitslimite von 30Km/h entlang des grössten Fliessgewässers im neguanischen Reich (der Seewern) aufgehoben sei und nun fortan mit 80Km/h befahrend werden könne.

Es war schon spät geworden, bis die Delegationen aus Nah und Fern endlich beim Traktandum „Verschiedenes“ gefahrlos ihre Meinung äussern konnten. Aus allen neguanischen Kolonien wurden Vertreter nach Addis-a-Seeba entsendet, um den Neguanerinnen und Neguaner eine schöne Fasnacht zu wünschen.

Gratulanten an der RV 2016Zum Abschluss der Reichsversammlung bedankte sich der neue Kanzler Daniele der Kaltgepresste beim Samariterverein Seewen, für die ausgezeichnete Bewirtung mit neguanischen Trink- und Essspezialitäten. Dieser Dank wurde mit grandiosem Applaus vom neguanischen Volk untermalen. Der Kanzler beendete die 80. Reichsversammlung mit dem Hinweis auf die Abendrott, welche dieses Jahr am Samstag, 06.02.2016 stattfindet und dem über die Staatsgrenzen bekannten neguanischen Staatsfeiertag, welcher dieses Jahr am Dienstag, 09.02.2016 gefeiert wird. Weiter verwies er auf die Unterwasser-Bar, welche seit der Urmibärglerchilbi auch in den Kolonien Bekanntheit erlangte. Die beliebte Unterwasser-Bar wird am Samstag 06.02.2016 im Kellergeschoss des Restaurant Bauernhof von der Negusgesellschaft betrieben. Als letzter Akt wurden die vielen wunderbaren Tombolapreise ausgelost und die Bar eröffnet, wo noch bis in die frühen Morgenstunden in althergebrachter neguanischer Tradition gefeiert, gefestet und gelacht wurde.


Es bleibt nur noch eins zu sagen: Im Namen des neuen Kaisers, Negus Negesti XXXVIII., Paul der Hirnibick bedankt sich das Ras-Kollegium bei seinem neguanischen Volk, seinen Delegationen aus Nah und Fern sowie allen Sponsoren für das zahlreiche Erscheinen und das Unterstützen der 5. Jahreszeit in Addis-a-Seeba recht herzlich.


Servus Negus – Lebus Negus

 

Bericht von Ras Druckwas als PDF zum Ausdrucken (1.1 MB)
Offizielle Bildgalerie der Negusgesellschaft von der Reichsversammlung
Bericht im "Bote der Urschweiz vom 11.01.2016
Berichterstattung des Dorfchronisten Peter Rickenbacher






Addis-a-Seeba, 10. Januar 2016

Negusgesellschaft Seewen
Ras Druckwas
Patrik von den Grünen




 

Pilatus Bahnen Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees Rigi-Bahnen
Sattel-Hochstuckli Mythen-Region

Strüby Holzbau, Seewen

 Nettobaumarkt, Seewen

 
Mythen-Garage, Ibach 
Garage Reichlin, Ibach 
Physio Sportiv AG, Ibach
 
Auto AG, Schwyz 
Stoos-Bahnen  Felchlin Switzerland  Christen AG, Küssancht 
 Carrosserie Lang, Seewen  Käppeli Bau Transportunternehmungen Zentralschweiz
 KIBAG - Aus gutem Grund Senn Schwyz AG   Landi Schwyz
HiFiHorat, Seewen  Niederhauser AG, Heizung u. Sanitär Elektro Horat
Senn Anlagen AG  Schreinerei von Rickenbach Metzgerei Schuler, Ibach 
Arthur Weber AG, Seewen  D&S Mode, Schwyz Senn Transporte
   AGRO ENERGIE SCHWYZ  
  Partner der Fasnacht 2019
Partner werden 
 
     
     

Partner Negusgesellschaft:

 Logo Schuler Weine
 Logo Schreinerei H.W. Reichmuth
Conditorei Schelbert
Metzgerei Felder
 BSS Architekten, Schwyz
Partner werden

Facebook